BGB § 1566 Vermutung für das Scheitern

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Es wird unwiderlegbar vermutet, dass die Ehe gescheitert ist, wenn die Ehegatten seit einem Jahr getrennt leben und beide Ehegatten die Scheidung beantragen oder der Antragsgegner der Scheidung zustimmt.

(2) Es wird unwiderlegbar vermutet, dass die Ehe gescheitert ist, wenn die Ehegatten seit drei Jahren getrennt leben.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 2 UF 236/15
15. März 2017
2 UF 236/15 15. März 2017
Beschluss vom Amtsgericht Speyer - 43 F 221/16
21. November 2016
43 F 221/16 21. November 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 656/14
27. Januar 2016
XII ZB 656/14 27. Januar 2016
Beschluss vom Oberlandesgericht Köln - 4 UF 8/15
23. Februar 2015
4 UF 8/15 23. Februar 2015
Beschluss vom Oberlandesgericht Düsseldorf - II-7 UF 138/14
10. November 2014
II-7 UF 138/14 10. November 2014
Beschluss vom Oberlandesgericht Hamm - 3 UF 43/13
16. August 2013
3 UF 43/13 16. August 2013
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 1. Kammer) - 1 BvR 923/13
14. August 2013
1 BvR 923/13 14. August 2013
Beschluss vom Oberlandesgericht Stuttgart - 17 WF 156/12
31. Juli 2012
17 WF 156/12 31. Juli 2012
Beschluss vom Oberlandesgericht Stuttgart - 8 W 321/11
4. Oktober 2011
8 W 321/11 4. Oktober 2011
Beschluss vom Saarländisches Oberlandesgericht Saarbrücken - 6 UF 13/11
21. April 2011
6 UF 13/11 21. April 2011