WiPrO § 53 Wechsel des Auftraggebers

Gesetz über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer

Berufsangehörige dürfen keine widerstreitenden Interessen vertreten; sie dürfen insbesondere in einer Sache, in der sie oder eine Person oder eine Personengesellschaft, mit der sie ihren Beruf gemeinsam ausüben, bereits tätig waren, für andere Auftraggebende nur tätig werden, wenn die bisherigen und die neuen Auftraggebenden einverstanden sind.

Standangaben: Zuletzt geändert durch Art. 9 G v. 30.10.2017 I 3618

Verwandte Gesetze

Keine verwandten Inhalte vorhanden.

Versionen

Referenzen

Dieses Urteil enthält keine Referenzen.