BGB § 861 Anspruch wegen Besitzentziehung

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Wird der Besitz durch verbotene Eigenmacht dem Besitzer entzogen, so kann dieser die Wiedereinräumung des Besitzes von demjenigen verlangen, welcher ihm gegenüber fehlerhaft besitzt.

(2) Der Anspruch ist ausgeschlossen, wenn der entzogene Besitz dem gegenwärtigen Besitzer oder dessen Rechtsvorgänger gegenüber fehlerhaft war und in dem letzten Jahre vor der Entziehung erlangt worden ist.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Amtsgericht Rheine - 4 C 67/18
8. Januar 2019
4 C 67/18 8. Januar 2019
Urteil vom Verwaltungsgericht Lüneburg (1. Kammer) - 1 A 46/17
16. Mai 2018
1 A 46/17 16. Mai 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 70/16
17. März 2017
V ZR 70/16 17. März 2017
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (1. Kammer) - 1 Sa 490/16
8. Februar 2017
1 Sa 490/16 8. Februar 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (3. Strafsenat) - 3 ARs 16/16
15. November 2016
3 ARs 16/16 15. November 2016
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (5. Kammer) - 5 Sa 139/16
1. September 2016
5 Sa 139/16 1. September 2016
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (4. Kammer) - 4 Sa 512/15
31. August 2016
4 Sa 512/15 31. August 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 102/15
11. März 2016
V ZR 102/15 11. März 2016
Urteil vom Oberlandesgericht Hamm - 5 U 9/15
11. Juni 2015
5 U 9/15 11. Juni 2015
Urteil vom Landgericht Köln - 10 S 145/13
23. Januar 2015
10 S 145/13 23. Januar 2015