BNotO § 111d

Bundesnotarordnung

Gegen Endurteile einschließlich der Teilurteile, Grundurteile und Zwischenurteile über die Zulässigkeit steht den Beteiligten die Berufung zu, wenn sie vom Oberlandesgericht oder vom Bundesgerichtshof zugelassen wird. Für das Berufungsverfahren gilt der Zwölfte Abschnitt der Verwaltungsgerichtsordnung mit der Maßgabe, dass das Oberlandesgericht an die Stelle des Verwaltungsgerichts und der Bundesgerichtshof an die Stelle des Oberverwaltungsgerichts tritt.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (Senat für Notarsachen) - NotZ (Brfg) 5/18
19. November 2018
NotZ (Brfg) 5/18 19. November 2018
Urteil vom Oberlandesgericht Celle (Senat für Notarsachen) - Not 1/18
29. August 2018
Not 1/18 29. August 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (Senat für Notarsachen) - NotZ (Brfg) 2/18
23. Juli 2018
NotZ (Brfg) 2/18 23. Juli 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (Senat für Notarsachen) - NotZ (Brfg) 1/18
23. Juli 2018
NotZ (Brfg) 1/18 23. Juli 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (Senat für Notarsachen) - NotZ (Brfg) 4/17
23. April 2018
NotZ (Brfg) 4/17 23. April 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (Senat für Notarsachen) - NotZ (Brfg) 6/17
23. April 2018
NotZ (Brfg) 6/17 23. April 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (Senat für Notarsachen) - NotZ (Brfg) 2/17
13. November 2017
NotZ (Brfg) 2/17 13. November 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (Senat für Notarsachen) - NotZ (Brfg) 4/16
13. März 2017
NotZ (Brfg) 4/16 13. März 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (Senat für Notarsachen) - NotZ (Brfg) 6/16
13. März 2017
NotZ (Brfg) 6/16 13. März 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (Senat für Notarsachen) - NotZ (Brfg) 3/16
21. November 2016
NotZ (Brfg) 3/16 21. November 2016