ZPO § 216 Terminsbestimmung

Zivilprozessordnung

(1) Die Termine werden von Amts wegen bestimmt, wenn Anträge oder Erklärungen eingereicht werden, über die nur nach mündlicher Verhandlung entschieden werden kann oder über die mündliche Verhandlung vom Gericht angeordnet ist.

(2) Der Vorsitzende hat die Termine unverzüglich zu bestimmen.

(3) Auf Sonntage, allgemeine Feiertage oder Sonnabende sind Termine nur in Notfällen anzuberaumen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Finanzgericht Hamburg (1. Senat) - 1 K 54/15
12. Oktober 2017
1 K 54/15 12. Oktober 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (3. Zivilsenat) - III ZR (Ü) 1/15
8. Oktober 2015
III ZR (Ü) 1/15 8. Oktober 2015
Urteil vom Landgericht Dessau-Roßlau (2. Zivilkammer) - 2 O 702/13
6. Oktober 2014
2 O 702/13 6. Oktober 2014
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 3. Kammer) - 1 BvR 1618/10
18. Juli 2011
1 BvR 1618/10 18. Juli 2011
Beschluss vom Bundesfinanzhof (2. Senat) - II S 26/10 (PKH)
7. Oktober 2010
II S 26/10 (PKH) 7. Oktober 2010