BGB § 153 Tod oder Geschäftsunfähigkeit des Antragenden

Bürgerliches Gesetzbuch

Das Zustandekommen des Vertrags wird nicht dadurch gehindert, dass der Antragende vor der Annahme stirbt oder geschäftsunfähig wird, es sei denn, dass ein anderer Wille des Antragenden anzunehmen ist.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (6. Zivilsenat) - VI ZR 121/17
27. Februar 2018
VI ZR 121/17 27. Februar 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ZR 119/15
30. Januar 2018
X ZR 119/15 30. Januar 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Hannover (10. Kammer) - 10 A 2815/16
29. August 2016
10 A 2815/16 29. August 2016
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (3. Senat) - 3 B 91/12
21. Mai 2013
3 B 91/12 21. Mai 2013