BGB § 1570 Unterhalt wegen Betreuung eines Kindes

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Ein geschiedener Ehegatte kann von dem anderen wegen der Pflege oder Erziehung eines gemeinschaftlichen Kindes für mindestens drei Jahre nach der Geburt Unterhalt verlangen. Die Dauer des Unterhaltsanspruchs verlängert sich, solange und soweit dies der Billigkeit entspricht. Dabei sind die Belange des Kindes und die bestehenden Möglichkeiten der Kinderbetreuung zu berücksichtigen.

(2) Die Dauer des Unterhaltsanspruchs verlängert sich darüber hinaus, wenn dies unter Berücksichtigung der Gestaltung von Kinderbetreuung und Erwerbstätigkeit in der Ehe sowie der Dauer der Ehe der Billigkeit entspricht.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Landgericht Hamburg - 330 T 10/18
28. Mai 2018
330 T 10/18 28. Mai 2018
Urteil vom Bundessozialgericht (14. Senat) - B 14 AS 8/17 R
7. Dezember 2017
B 14 AS 8/17 R 7. Dezember 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 55/17
4. Oktober 2017
XII ZB 55/17 4. Oktober 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 170/16
2. August 2017
XII ZB 170/16 2. August 2017
Urteil vom Bundessozialgericht (5. Senat) - B 5 R 2/16 R
1. Juni 2017
B 5 R 2/16 R 1. Juni 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 109/16
15. März 2017
XII ZB 109/16 15. März 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 201/16
15. Februar 2017
XII ZB 201/16 15. Februar 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 422/15
7. Dezember 2016
XII ZB 422/15 7. Dezember 2016
Urteil vom Landessozialgericht Sachsen-Anhalt (3. Senat) - L 3 R 150/15
18. April 2016
L 3 R 150/15 18. April 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZR 148/14
16. März 2016
XII ZR 148/14 16. März 2016