BGB § 1572 Unterhalt wegen Krankheit oder Gebrechen

Bürgerliches Gesetzbuch

Ein geschiedener Ehegatte kann von dem anderen Unterhalt verlangen, solange und soweit von ihm vom Zeitpunkt

1.
der Scheidung,
2.
der Beendigung der Pflege oder Erziehung eines gemeinschaftlichen Kindes,
3.
der Beendigung der Ausbildung, Fortbildung oder Umschulung oder
4.
des Wegfalls der Voraussetzungen für einen Unterhaltsanspruch nach § 1573
an wegen Krankheit oder anderer Gebrechen oder Schwäche seiner körperlichen oder geistigen Kräfte eine Erwerbstätigkeit nicht erwartet werden kann.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 503/16
15. November 2017
XII ZB 503/16 15. November 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 170/16
2. August 2017
XII ZB 170/16 2. August 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 109/16
15. März 2017
XII ZB 109/16 15. März 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZR 6/15
4. November 2015
XII ZR 6/15 4. November 2015
Urteil vom Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen (1. Senat) - L 1/4 KR 17/13
29. Januar 2015
L 1/4 KR 17/13 29. Januar 2015
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 301/12
14. Mai 2014
XII ZB 301/12 14. Mai 2014
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 235/12
26. Februar 2014
XII ZB 235/12 26. Februar 2014
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht (4. Senat für Familiensachen) - 13 UF 100/08
22. Dezember 2008
13 UF 100/08 22. Dezember 2008