BGB § 2368 Testamentsvollstreckerzeugnis

Bürgerliches Gesetzbuch

Einem Testamentsvollstrecker hat das Nachlassgericht auf Antrag ein Zeugnis über die Ernennung zu erteilen. Die Vorschriften über den Erbschein finden auf das Zeugnis entsprechende Anwendung; mit der Beendigung des Amts des Testamentsvollstreckers wird das Zeugnis kraftlos.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Oberlandesgericht Köln - 16 U 59/19
30. Oktober 2019
16 U 59/19 30. Oktober 2019
Beschluss vom Oberlandesgericht München - 31 Wx 118/18
3. September 2019
31 Wx 118/18 3. September 2019
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 73/15
8. April 2016
V ZR 73/15 8. April 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (2. Zivilsenat) - II ZB 17/14
24. Februar 2015
II ZB 17/14 24. Februar 2015
Beschluss vom Oberlandesgericht Köln - 2 Wx 191/14
21. Juli 2014
2 Wx 191/14 21. Juli 2014
Beschluss vom Oberlandesgericht Düsseldorf - I-3 Wx 41/13
14. August 2013
I-3 Wx 41/13 14. August 2013
Beschluss vom Oberlandesgericht Stuttgart - 8 W 112/12
29. März 2012
8 W 112/12 29. März 2012