BGB § 681 Nebenpflichten des Geschäftsführers

Bürgerliches Gesetzbuch

Der Geschäftsführer hat die Übernahme der Geschäftsführung, sobald es tunlich ist, dem Geschäftsherrn anzuzeigen und, wenn nicht mit dem Aufschub Gefahr verbunden ist, dessen Entschließung abzuwarten. Im Übrigen finden auf die Verpflichtungen des Geschäftsführers die für einen Beauftragten geltenden Vorschriften der §§ 666 bis 668 entsprechende Anwendung.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (3. Senat) - 3 C 6/16
26. April 2018
3 C 6/16 26. April 2018
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (3. Senat) - 3 C 5/16
26. April 2018
3 C 5/16 26. April 2018
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (3. Senat) - 3 C 7/16
26. April 2018
3 C 7/16 26. April 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (2. Zivilsenat) - II ZR 121/15
14. Juni 2016
II ZR 121/15 14. Juni 2016
Urteil vom Landgericht Aurich (5. Zivilkammer) - 5 O 789/12
6. Mai 2016
5 O 789/12 6. Mai 2016
Urteil vom Bundesfinanzhof (7. Senat) - VII R 23/11
1. Dezember 2011
VII R 23/11 1. Dezember 2011
Urteil vom Oberverwaltungsgericht Mecklenburg-Vorpommern (2. Senat) - 2 L 290/05
19. Juni 2007
2 L 290/05 19. Juni 2007