HGB § 234

Handelsgesetzbuch

(1) Auf die Kündigung der Gesellschaft durch einen der Gesellschafter oder durch einen Gläubiger des stillen Gesellschafters finden die Vorschriften der §§ 132, 134 und 135 entsprechende Anwendung. Die Vorschriften des § 723 des Bürgerlichen Gesetzbuchs über das Recht, die Gesellschaft aus wichtigen Gründen ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen, bleiben unberührt.

(2) Durch den Tod des stillen Gesellschafters wird die Gesellschaft nicht aufgelöst.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (2. Zivilsenat) - II ZR 57/16
6. November 2018
II ZR 57/16 6. November 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (2. Zivilsenat) - II ZR 333/14
8. Dezember 2015
II ZR 333/14 8. Dezember 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (2. Zivilsenat) - II ZR 335/13
3. Februar 2015
II ZR 335/13 3. Februar 2015
Urteil vom Bundesfinanzhof (1. Senat) - I R 62/08
27. März 2012
I R 62/08 27. März 2012