StPO § 202a Erörterung des Verfahrensstands mit den Verfahrensbeteiligten

Strafprozeßordnung

Erwägt das Gericht die Eröffnung des Hauptverfahrens, kann es den Stand des Verfahrens mit den Verfahrensbeteiligten erörtern, soweit dies geeignet erscheint, das Verfahren zu fördern. Der wesentliche Inhalt dieser Erörterung ist aktenkundig zu machen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 34/18
13. Juli 2018
1 StR 34/18 13. Juli 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 180/18
5. Juli 2018
5 StR 180/18 5. Juli 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 564/17
24. Januar 2018
1 StR 564/17 24. Januar 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 532/17
11. Januar 2018
1 StR 532/17 11. Januar 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (3. Strafsenat) - 3 StR 511/16
18. Mai 2017
3 StR 511/16 18. Mai 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 622/16
21. März 2017
1 StR 622/16 21. März 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 607/16
24. Januar 2017
5 StR 607/16 24. Januar 2017
Beschluss vom Landgericht Hamburg (Jugendkammer) - 617 Ks 22/16 jug
24. November 2016
617 Ks 22/16 jug 24. November 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 172/16
26. Oktober 2016
1 StR 172/16 26. Oktober 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (2. Strafsenat) - 2 StR 330/16
6. Oktober 2016
2 StR 330/16 6. Oktober 2016