StPO § 464a Kosten des Verfahrens; notwendige Auslagen

Strafprozeßordnung

(1) Kosten des Verfahrens sind die Gebühren und Auslagen der Staatskasse. Zu den Kosten gehören auch die durch die Vorbereitung der öffentlichen Klage entstandenen sowie die Kosten der Vollstreckung einer Rechtsfolge der Tat. Zu den Kosten eines Antrags auf Wiederaufnahme des durch ein rechtskräftiges Urteil abgeschlossenen Verfahrens gehören auch die zur Vorbereitung eines Wiederaufnahmeverfahrens (§§ 364a und 364b) entstandenen Kosten, soweit sie durch einen Antrag des Verurteilten verursacht sind.

(2) Zu den notwendigen Auslagen eines Beteiligten gehören auch

1.
die Entschädigung für eine notwendige Zeitversäumnis nach den Vorschriften, die für die Entschädigung von Zeugen gelten, und
2.
die Gebühren und Auslagen eines Rechtsanwalts, soweit sie nach § 91 Abs. 2 der Zivilprozeßordnung zu erstatten sind.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Finanzgericht Münster - 15 K 655/16 E
20. November 2018
15 K 655/16 E 20. November 2018
Beschluss vom Landgericht Hamburg (16. Große Strafkammer) - 616 Qs 15/18
2. Oktober 2018
616 Qs 15/18 2. Oktober 2018
Beschluss vom Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken (1. Strafsenat) - 1 Ws 151/18
16. August 2018
1 Ws 151/18 16. August 2018
Beschluss vom Oberlandesgericht Rostock (1. Strafsenat) - 20 Ws 78/18
30. April 2018
20 Ws 78/18 30. April 2018
Beschluss vom Amtsgericht Eisleben - 12 OWi 284/16
25. April 2018
12 OWi 284/16 25. April 2018
Beschluss vom Finanzgericht Hamburg (3. Senat) - 3 KO 123/16
9. Mai 2016
3 KO 123/16 9. Mai 2016
Stattgebender Kammerbeschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat 2. Kammer) - 2 BvR 2436/14
13. Oktober 2015
2 BvR 2436/14 13. Oktober 2015
Beschluss vom Amtsgericht Osterode am Harz - 3b OWi 257/14
16. März 2015
3b OWi 257/14 16. März 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 324/14
17. Dezember 2014
1 StR 324/14 17. Dezember 2014
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (1. Strafsenat) - 1 Ws 770/13
9. Januar 2014
1 Ws 770/13 9. Januar 2014