ZPO § 391 Zeugenbeeidigung

Zivilprozessordnung

Ein Zeuge ist, vorbehaltlich der sich aus § 393 ergebenden Ausnahmen, zu beeidigen, wenn das Gericht dies mit Rücksicht auf die Bedeutung der Aussage oder zur Herbeiführung einer wahrheitsgemäßen Aussage für geboten erachtet und die Parteien auf die Beeidigung nicht verzichten.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Landgericht Frankenthal (Pfalz) (2. Zivilkammer) - 2 S 57/14
3. September 2014
2 S 57/14 3. September 2014
Urteil vom Hanseatisches Oberlandesgericht (9. Zivilsenat) - 9 U 16/14
18. Juli 2014
9 U 16/14 18. Juli 2014
Urteil vom Landgericht Münster - 04 O 5/11
15. Juli 2014
04 O 5/11 15. Juli 2014
Urteil vom Oberlandesgericht Düsseldorf - I-7 U 177/11
11. Juli 2014
I-7 U 177/11 11. Juli 2014
Beschluss vom Bundesfinanzhof (3. Senat) - III B 75/10
8. Dezember 2011
III B 75/10 8. Dezember 2011
Urteil vom Oberlandesgericht Stuttgart - 2 U 86/09
4. März 2010
2 U 86/09 4. März 2010