ZPO § 557 Umfang der Revisionsprüfung

Zivilprozessordnung

(1) Der Prüfung des Revisionsgerichts unterliegen nur die von den Parteien gestellten Anträge.

(2) Der Beurteilung des Revisionsgerichts unterliegen auch diejenigen Entscheidungen, die dem Endurteil vorausgegangen sind, sofern sie nicht nach den Vorschriften dieses Gesetzes unanfechtbar sind.

(3) Das Revisionsgericht ist an die geltend gemachten Revisionsgründe nicht gebunden. Auf Verfahrensmängel, die nicht von Amts wegen zu berücksichtigen sind, darf das angefochtene Urteil nur geprüft werden, wenn die Mängel nach den §§ 551 und 554 Abs. 3 gerügt worden sind.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Stattgebender Kammerbeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 1. Kammer) - 1 BvR 436/17
21. November 2018
1 BvR 436/17 21. November 2018
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (8. Senat) - 8 B 2/18
19. September 2018
8 B 2/18 19. September 2018
Beschluss vom Bundessozialgericht (Großer Senat) - GS 1/17
13. Juni 2018
GS 1/17 13. Juni 2018
Beschluss vom Bundessozialgericht (9. Senat) - B 9 V 69/17 B
7. Juni 2018
B 9 V 69/17 B 7. Juni 2018
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (1. Senat) - 1 C 29/17
19. April 2018
1 C 29/17 19. April 2018
Beschluss vom Bundessozialgericht (5. Senat) - B 5 R 208/17 B
7. Dezember 2017
B 5 R 208/17 B 7. Dezember 2017
Beschluss vom Bundessozialgericht (12. Senat) - B 12 KR 119/16 B
10. Oktober 2017
B 12 KR 119/16 B 10. Oktober 2017
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (4. Senat) - 4 BN 22/17
15. August 2017
4 BN 22/17 15. August 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (3. Zivilsenat) - III ZR 296/15
20. Juli 2017
III ZR 296/15 20. Juli 2017
Beschluss vom Bundessozialgericht (10. Senat) - B 10 ÜG 30/16 B
1. Juni 2017
B 10 ÜG 30/16 B 1. Juni 2017