BGB § 1191 Gesetzlicher Inhalt der Grundschuld

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Ein Grundstück kann in der Weise belastet werden, dass an denjenigen, zu dessen Gunsten die Belastung erfolgt, eine bestimmte Geldsumme aus dem Grundstück zu zahlen ist (Grundschuld).

(2) Die Belastung kann auch in der Weise erfolgen, dass Zinsen von der Geldsumme sowie andere Nebenleistungen aus dem Grundstück zu entrichten sind.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZR 230/15
19. April 2018
IX ZR 230/15 19. April 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZR 79/16
19. Oktober 2017
IX ZR 79/16 19. Oktober 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZR 259/13
24. März 2016
IX ZR 259/13 24. März 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 178/13
18. Juli 2014
V ZR 178/13 18. Juli 2014
Urteil vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZR 164/13
20. Februar 2014
IX ZR 164/13 20. Februar 2014
Urteil vom Landgericht Landau in der Pfalz (3. Zivilkammer) - 3 O 33/12
4. Januar 2013
3 O 33/12 4. Januar 2013
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (12. Zivilsenat) - 12 Wx 12/12
3. Juli 2012
12 Wx 12/12 3. Juli 2012
Urteil vom Bundesfinanzhof (8. Senat) - VIII R 28/09
11. April 2012
VIII R 28/09 11. April 2012