BGB § 2040 Verfügung über Nachlassgegenstände, Aufrechnung

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Die Erben können über einen Nachlassgegenstand nur gemeinschaftlich verfügen.

(2) Gegen eine zum Nachlass gehörende Forderung kann der Schuldner nicht eine ihm gegen einen einzelnen Miterben zustehende Forderung aufrechnen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Verwaltungsgericht (2. Kammer) - 2 B 43/17
19. September 2017
2 B 43/17 19. September 2017
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg - 12 Wx 12/17
21. Juli 2017
12 Wx 12/17 21. Juli 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZR 301/13
19. Januar 2017
VII ZR 301/13 19. Januar 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 142/15
20. Mai 2016
V ZB 142/15 20. Mai 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (4. Zivilsenat) - IV ZR 161/14
8. April 2015
IV ZR 161/14 8. April 2015
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Zivilsenat) - IV ZA 22/14
3. Dezember 2014
IV ZA 22/14 3. Dezember 2014
Urteil vom Bundesgerichtshof (4. Zivilsenat) - IV ZR 348/13
4. Juni 2014
IV ZR 348/13 4. Juni 2014
Beschluss vom Bundesgerichtshof (Senat für Landwirtschaftssachen) - BLw 2/13
28. April 2014
BLw 2/13 28. April 2014
Urteil vom Landgericht Kiel (13. Zivilkammer) - 13 O 228/12
8. November 2013
13 O 228/12 8. November 2013
Urteil vom Bundessozialgericht (10. Senat) - B 10 LW 2/09 R
25. Februar 2010
B 10 LW 2/09 R 25. Februar 2010