BGB § 361 Weitere Ansprüche, abweichende Vereinbarungen und Beweislast

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Über die Vorschriften dieses Untertitels hinaus bestehen keine weiteren Ansprüche gegen den Verbraucher infolge des Widerrufs.

(2) Von den Vorschriften dieses Untertitels darf, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nicht zum Nachteil des Verbrauchers abgewichen werden. Die Vorschriften dieses Untertitels finden, soweit nichts anderes bestimmt ist, auch Anwendung, wenn sie durch anderweitige Gestaltungen umgangen werden.

(3) Ist der Beginn der Widerrufsfrist streitig, so trifft die Beweislast den Unternehmer.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Oberlandesgericht Düsseldorf - 16 U 102/18
29. Mai 2019
16 U 102/18 29. Mai 2019
Urteil vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 309/16
20. März 2018
XI ZR 309/16 20. März 2018
Urteil vom Landgericht Dessau-Roßlau (2. Zivilkammer) - 2 O 522/16
17. März 2017
2 O 522/16 17. März 2017
Urteil vom Landgericht Münster - 02 O 127/15
4. November 2015
02 O 127/15 4. November 2015
Urteil vom Landgericht Essen - 6 O 357/14
29. Januar 2015
6 O 357/14 29. Januar 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (3. Zivilsenat) - III ZR 368/13
15. Mai 2014
III ZR 368/13 15. Mai 2014