BGB § 54 Nicht rechtsfähige Vereine

Bürgerliches Gesetzbuch

Auf Vereine, die nicht rechtsfähig sind, finden die Vorschriften über die Gesellschaft Anwendung. Aus einem Rechtsgeschäft, das im Namen eines solchen Vereins einem Dritten gegenüber vorgenommen wird, haftet der Handelnde persönlich; handeln mehrere, so haften sie als Gesamtschuldner.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Verwaltungsgericht Hannover (1. Kammer) - 1 A 1289/16
13. Dezember 2017
1 A 1289/16 13. Dezember 2017
Urteil vom Verwaltungsgericht Sigmaringen - 2 K 5419/14
19. Januar 2017
2 K 5419/14 19. Januar 2017
Urteil vom Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz (7. Senat) - 7 C 10326/16
17. Januar 2017
7 C 10326/16 17. Januar 2017
Urteil vom Oberverwaltungsgericht des Landes Sachsen-Anhalt (3. Senat) - 3 L 99/15
6. Dezember 2016
3 L 99/15 6. Dezember 2016
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (12. Zivilsenat) - 12 Wx 52/15
26. September 2016
12 Wx 52/15 26. September 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 19/15
21. Januar 2016
V ZB 19/15 21. Januar 2016
Urteil vom Bundessozialgericht (3. Senat) - B 3 KR 2/15 R
30. September 2015
B 3 KR 2/15 R 30. September 2015
Beschluss vom Bundesverwaltungsgericht (1. Senat) - 1 B 18/15
7. Juli 2015
1 B 18/15 7. Juli 2015
Urteil vom Verwaltungsgericht Hannover (1. Kammer) - 1 A 6549/13
13. Mai 2015
1 A 6549/13 13. Mai 2015
Urteil vom Verwaltungsgericht Hamburg (2. Kammer) - 2 K 2013/12
9. Oktober 2014
2 K 2013/12 9. Oktober 2014