BGB § 544 Vertrag über mehr als 30 Jahre

Bürgerliches Gesetzbuch

Wird ein Mietvertrag für eine längere Zeit als 30 Jahre geschlossen, so kann jede Vertragspartei nach Ablauf von 30 Jahren nach Überlassung der Mietsache das Mietverhältnis außerordentlich mit der gesetzlichen Frist kündigen. Die Kündigung ist unzulässig, wenn der Vertrag für die Lebenszeit des Vermieters oder des Mieters geschlossen worden ist.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 200/17
8. Mai 2018
VIII ZR 200/17 8. Mai 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Magdeburg (3. Kammer) - 3 A 146/16
15. Dezember 2016
3 A 146/16 15. Dezember 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 75/15
18. März 2016
V ZR 75/15 18. März 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZR 5/15
24. Februar 2016
XII ZR 5/15 24. Februar 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 27/14
22. Januar 2016
V ZR 27/14 22. Januar 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZR 98/13
17. Juni 2015
XII ZR 98/13 17. Juni 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZR 163/12
15. Oktober 2014
XII ZR 163/12 15. Oktober 2014
Teilurteil vom Landgericht Rostock (1. Zivilkammer) - 1 S 106/13
16. Januar 2014
1 S 106/13 16. Januar 2014