BGB § 545 Stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses

Bürgerliches Gesetzbuch

Setzt der Mieter nach Ablauf der Mietzeit den Gebrauch der Mietsache fort, so verlängert sich das Mietverhältnis auf unbestimmte Zeit, sofern nicht eine Vertragspartei ihren entgegenstehenden Willen innerhalb von zwei Wochen dem anderen Teil erklärt. Die Frist beginnt

1.
für den Mieter mit der Fortsetzung des Gebrauchs,
2.
für den Vermieter mit dem Zeitpunkt, in dem er von der Fortsetzung Kenntnis erhält.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (6. Zivilsenat) - VI ZR 25/17
24. April 2018
VI ZR 25/17 24. April 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZR 120/16
24. Januar 2018
XII ZR 120/16 24. Januar 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 214/16
12. Juli 2017
VIII ZR 214/16 12. Juli 2017
Urteil vom Finanzgericht Hamburg (3. Senat) - 3 K 287/14
23. März 2017
3 K 287/14 23. März 2017
Urteil vom Landgericht Hamburg (11. Kammer für Handelssachen) - 411 HKO 112/15
17. Januar 2017
411 HKO 112/15 17. Januar 2017
Urteil vom Verwaltungsgericht Magdeburg (3. Kammer) - 3 A 146/16
15. Dezember 2016
3 A 146/16 15. Dezember 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 323/14
27. April 2016
VIII ZR 323/14 27. April 2016
Urteil vom Hanseatisches Oberlandesgericht (4. Zivilsenat) - 4 U 54/15
5. Oktober 2015
4 U 54/15 5. Oktober 2015
Urteil vom Verwaltungsgericht Halle (6. Kammer) - 6 A 23/14
12. Mai 2015
6 A 23/14 12. Mai 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZR 15/12
5. November 2014
XII ZR 15/12 5. November 2014