BGB § 651f Schadensersatz

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Der Reisende kann unbeschadet der Minderung oder der Kündigung Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel der Reise beruht auf einem Umstand, den der Reiseveranstalter nicht zu vertreten hat.

(2) Wird die Reise vereitelt oder erheblich beeinträchtigt, so kann der Reisende auch wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit eine angemessene Entschädigung in Geld verlangen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ZR 94/17
29. Mai 2018
X ZR 94/17 29. Mai 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ZR 111/16
21. November 2017
X ZR 111/16 21. November 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ZR 117/15
6. Dezember 2016
X ZR 117/15 6. Dezember 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ZR 118/15
6. Dezember 2016
X ZR 118/15 6. Dezember 2016
Urteil vom Landgericht Koblenz (2. Zivilkammer) - 2 S 28/15
7. November 2016
2 S 28/15 7. November 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ZR 123/15
19. Juli 2016
X ZR 123/15 19. Juli 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ZR 4/15
12. Januar 2016
X ZR 4/15 12. Januar 2016
Urteil vom Amtsgericht Neuwied - 42 C 899/15
5. Januar 2016
42 C 899/15 5. Januar 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (10. Zivilsenat) - X ZR 126/13
30. September 2014
X ZR 126/13 30. September 2014
Urteil vom Landgericht Rostock (9. Zivilkammer) - 9 O 174/10
15. November 2010
9 O 174/10 15. November 2010