BGB § 845 Ersatzansprüche wegen entgangener Dienste

Bürgerliches Gesetzbuch

Im Falle der Tötung, der Verletzung des Körpers oder der Gesundheit sowie im Falle der Freiheitsentziehung hat der Ersatzpflichtige, wenn der Verletzte kraft Gesetzes einem Dritten zur Leistung von Diensten in dessen Hauswesen oder Gewerbe verpflichtet war, dem Dritten für die entgehenden Dienste durch Entrichtung einer Geldrente Ersatz zu leisten. Die Vorschrift des § 843 Abs. 2 bis 4 findet entsprechende Anwendung.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZR 148/14
16. März 2016
XII ZR 148/14 16. März 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (6. Zivilsenat) - VI ZR 548/12
27. Januar 2015
VI ZR 548/12 27. Januar 2015