BGB § 878 Nachträgliche Verfügungsbeschränkungen

Bürgerliches Gesetzbuch

Eine von dem Berechtigten in Gemäßheit der §§ 873, 875, 877 abgegebene Erklärung wird nicht dadurch unwirksam, dass der Berechtigte in der Verfügung beschränkt wird, nachdem die Erklärung für ihn bindend geworden und der Antrag auf Eintragung bei dem Grundbuchamt gestellt worden ist.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 302/16
23. Februar 2018
V ZR 302/16 23. Februar 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 144/16
29. Juni 2017
V ZB 144/16 29. Juni 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 39/16
23. Juni 2017
V ZR 39/16 23. Juni 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 121/16
24. April 2017
V ZB 121/16 24. April 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 151/16
24. April 2017
V ZB 151/16 24. April 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 200/15
1. Dezember 2016
V ZB 200/15 1. Dezember 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 198/15
12. Oktober 2016
V ZB 198/15 12. Oktober 2016
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (12. Zivilsenat) - 12 Wx 39/14
11. September 2014
12 Wx 39/14 11. September 2014
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (12. Zivilsenat) - 12 Wx 61/12
23. Januar 2013
12 Wx 61/12 23. Januar 2013