BGB § 899a Maßgaben für die Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Bürgerliches Gesetzbuch

Ist eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts im Grundbuch eingetragen, so wird in Ansehung des eingetragenen Rechts auch vermutet, dass diejenigen Personen Gesellschafter sind, die nach § 47 Absatz 2 Satz 1 der Grundbuchordnung im Grundbuch eingetragen sind, und dass darüber hinaus keine weiteren Gesellschafter vorhanden sind. Die §§ 892 bis 899 gelten bezüglich der Eintragung der Gesellschafter entsprechend.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 136/16
13. Juli 2017
V ZB 136/16 13. Juli 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 166/15
9. Februar 2017
V ZB 166/15 9. Februar 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 47/15
27. Oktober 2016
V ZB 47/15 27. Oktober 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 142/15
20. Mai 2016
V ZB 142/15 20. Mai 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 148/14
14. Januar 2016
V ZB 148/14 14. Januar 2016
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (12. Zivilsenat) - 12 Wx 31/12
28. November 2012
12 Wx 31/12 28. November 2012
Beschluss vom Amtsgericht Wernigerode - BB-30543
28. Juni 2012
BB-30543 28. Juni 2012