HGB § 425 Haftung für Güter- und Verspätungsschäden. Schadensteilung

Handelsgesetzbuch

(1) Der Frachtführer haftet für den Schaden, der durch Verlust oder Beschädigung des Gutes in der Zeit von der Übernahme zur Beförderung bis zur Ablieferung oder durch Überschreitung der Lieferfrist entsteht.

(2) Hat bei der Entstehung des Schadens ein Verhalten des Absenders oder des Empfängers oder ein besonderer Mangel des Gutes mitgewirkt, so hängen die Verpflichtung zum Ersatz sowie der Umfang des zu leistenden Ersatzes davon ab, inwieweit diese Umstände zu dem Schaden beigetragen haben.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Hanseatisches Oberlandesgericht - 6 U 243/16
25. Oktober 2018
6 U 243/16 25. Oktober 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZR 51/16
23. November 2017
I ZR 51/16 23. November 2017
Versäumnisurteil vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZR 47/16
21. September 2017
I ZR 47/16 21. September 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZR 128/15
1. Dezember 2016
I ZR 128/15 1. Dezember 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZR 102/15
4. April 2016
I ZR 102/15 4. April 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZR 216/14
4. Februar 2016
I ZR 216/14 4. Februar 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZR 87/14
10. Dezember 2015
I ZR 87/14 10. Dezember 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZR 212/13
17. September 2015
I ZR 212/13 17. September 2015
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZR 210/14
30. Juli 2015
I ZR 210/14 30. Juli 2015
Urteil vom Landgericht Hamburg (9. Kammer für Handelssachen) - 409 HKO 73/14
8. Januar 2015
409 HKO 73/14 8. Januar 2015