StGB § 171 Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht

Strafgesetzbuch

Wer seine Fürsorge- oder Erziehungspflicht gegenüber einer Person unter sechzehn Jahren gröblich verletzt und dadurch den Schutzbefohlenen in die Gefahr bringt, in seiner körperlichen oder psychischen Entwicklung erheblich geschädigt zu werden, einen kriminellen Lebenswandel zu führen oder der Prostitution nachzugehen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Verwaltungsgericht Magdeburg (15. Kammer) - 15 A 17/16
30. März 2017
15 A 17/16 30. März 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 340/16
31. August 2016
4 StR 340/16 31. August 2016
Beschluss vom Bundessozialgericht (9. Senat) - B 9 V 48/14 B
23. März 2015
B 9 V 48/14 B 23. März 2015
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat 2. Kammer) - 2 BvR 920/14
15. Oktober 2014
2 BvR 920/14 15. Oktober 2014