StGB § 306b Besonders schwere Brandstiftung

Strafgesetzbuch

(1) Wer durch eine Brandstiftung nach § 306 oder § 306a eine schwere Gesundheitsschädigung eines anderen Menschen oder eine Gesundheitsschädigung einer großen Zahl von Menschen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren bestraft.

(2) Auf Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren ist zu erkennen, wenn der Täter in den Fällen des § 306a

1.
einen anderen Menschen durch die Tat in die Gefahr des Todes bringt,
2.
in der Absicht handelt, eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken oder
3.
das Löschen des Brandes verhindert oder erschwert.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (2. Strafsenat) - 2 StR 169/18
23. Mai 2018
2 StR 169/18 23. Mai 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 222/17
5. September 2017
5 StR 222/17 5. September 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 537/16
8. März 2017
5 StR 537/16 8. März 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 409/16
11. Januar 2017
5 StR 409/16 11. Januar 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 512/15
5. Juli 2016
4 StR 512/15 5. Juli 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (2. Strafsenat) - 2 StR 422/14
3. Juni 2015
2 StR 422/14 3. Juni 2015
Beschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat 2. Kammer) - 2 BvL 12/09
16. November 2010
2 BvL 12/09 16. November 2010