StPO § 296 Rechtsmittelberechtigte

Strafprozeßordnung

(1) Die zulässigen Rechtsmittel gegen gerichtliche Entscheidungen stehen sowohl der Staatsanwaltschaft als dem Beschuldigten zu.

(2) Die Staatsanwaltschaft kann von ihnen auch zugunsten des Beschuldigten Gebrauch machen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht - 2 Ws 22/18
7. Februar 2018
2 Ws 22/18 7. Februar 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 149/16
6. Juli 2016
4 StR 149/16 6. Juli 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 482/15
10. November 2015
1 StR 482/15 10. November 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 37/14
10. April 2014
5 StR 37/14 10. April 2014
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (1. Strafsenat) - 1 Ws 36/13
28. Januar 2013
1 Ws 36/13 28. Januar 2013
Beschluss vom Landgericht Dessau-Roßlau (6. Strafkammer) - 6 Qs 593 Js 3917/12 (153/12)
24. August 2012
6 Qs 593 Js 3917/12 (153/12) 24. August 2012