ZPO § 133 Abschriften

Zivilprozessordnung

(1) Die Parteien sollen den Schriftsätzen, die sie bei dem Gericht einreichen, die für die Zustellung erforderliche Zahl von Abschriften der Schriftsätze und deren Anlagen beifügen. Das gilt nicht für elektronisch übermittelte Dokumente sowie für Anlagen, die dem Gegner in Urschrift oder in Abschrift vorliegen.

(2) Im Falle der Zustellung von Anwalt zu Anwalt (§ 195) haben die Parteien sofort nach der Zustellung eine für das Prozessgericht bestimmte Abschrift ihrer vorbereitenden Schriftsätze und der Anlagen bei dem Gericht einzureichen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZR 178/16
6. Juli 2017
IX ZR 178/16 6. Juli 2017
Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht (8. Zivilsenat) - 8 W 23/17
7. März 2017
8 W 23/17 7. März 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Zivilsenat) - I ZB 37/15
28. Januar 2016
I ZB 37/15 28. Januar 2016
Urteil vom Landesarbeitsgericht Mecklenburg-Vorpommern (5. Kammer) - 5 Sa 283/12
14. Mai 2013
5 Sa 283/12 14. Mai 2013
Beschluss vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 13 W 90/12
19. September 2012
13 W 90/12 19. September 2012
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (10. Kammer) - 10 Sa 262/10
19. August 2010
10 Sa 262/10 19. August 2010
Urteil vom Landgericht Halle (5. Zivilkammer) - 5 O 404/07
15. Januar 2010
5 O 404/07 15. Januar 2010
Beschluss vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 14 W 9/07
27. März 2007
14 W 9/07 27. März 2007
Beschluss vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 16 WF 190/03
30. Dezember 2003
16 WF 190/03 30. Dezember 2003