ZPO § 132 Fristen für Schriftsätze

Zivilprozessordnung

(1) Der vorbereitende Schriftsatz, der neue Tatsachen oder ein anderes neues Vorbringen enthält, ist so rechtzeitig einzureichen, dass er mindestens eine Woche vor der mündlichen Verhandlung zugestellt werden kann. Das Gleiche gilt für einen Schriftsatz, der einen Zwischenstreit betrifft.

(2) Der vorbereitende Schriftsatz, der eine Gegenerklärung auf neues Vorbringen enthält, ist so rechtzeitig einzureichen, dass er mindestens drei Tage vor der mündlichen Verhandlung zugestellt werden kann. Dies gilt nicht, wenn es sich um eine schriftliche Gegenerklärung in einem Zwischenstreit handelt.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Oberlandesgericht Düsseldorf - VI-U (Kart) 3/16
14. September 2016
VI-U (Kart) 3/16 14. September 2016
Urteil vom Verwaltungsgericht Magdeburg (7. Kammer) - 7 A 680/13
6. September 2016
7 A 680/13 6. September 2016
Urteil vom Oberlandesgericht Naumburg (5. Zivilsenat) - 5 U 144/15
9. Dezember 2015
5 U 144/15 9. Dezember 2015
Urteil vom Oberlandesgericht Naumburg - 1 U 10/15
3. September 2015
1 U 10/15 3. September 2015
Urteil vom Oberlandesgericht Stuttgart - 4 U 182/14
8. Juli 2015
4 U 182/14 8. Juli 2015
Urteil vom Oberlandesgericht Naumburg (6. Zivilsenat) - 6 U 20/14 (Hs)
9. April 2015
6 U 20/14 (Hs) 9. April 2015
Urteil vom Oberlandesgericht Naumburg (6. Zivilsenat) - 6 U 19/14
9. April 2015
6 U 19/14 9. April 2015
Urteil vom Oberlandesgericht Hamm - 27 U 52/13
13. März 2014
27 U 52/13 13. März 2014
Urteil vom Landesarbeitsgericht Niedersachsen (13. Kammer) - 13 Sa 847/11
14. Februar 2012
13 Sa 847/11 14. Februar 2012
Urteil vom Landgericht Stuttgart - 31 O 56/09 KfH
28. Mai 2010
31 O 56/09 KfH 28. Mai 2010