ZPO § 337 Vertagung von Amts wegen

Zivilprozessordnung

Das Gericht vertagt die Verhandlung über den Antrag auf Erlass des Versäumnisurteils oder einer Entscheidung nach Lage der Akten, wenn es dafür hält, dass die von dem Vorsitzenden bestimmte Einlassungs- oder Ladungsfrist zu kurz bemessen oder dass die Partei ohne ihr Verschulden am Erscheinen verhindert ist. Die nicht erschienene Partei ist zu dem neuen Termin zu laden.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZR 264/17
5. Juli 2018
IX ZR 264/17 5. Juli 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (3. Zivilsenat) - III ZB 137/15
23. Februar 2017
III ZB 137/15 23. Februar 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZB 25/15
12. Juli 2016
VIII ZB 25/15 12. Juli 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (6. Zivilsenat) - VI ZR 488/14
26. November 2015
VI ZR 488/14 26. November 2015
Stattgebender Kammerbeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 2. Kammer) - 1 BvR 2724/14
6. Mai 2015
1 BvR 2724/14 6. Mai 2015
Urteil vom Landesarbeitsgericht Mecklenburg-Vorpommern (2. Kammer) - 2 Sa 203/06
30. Mai 2007
2 Sa 203/06 30. Mai 2007