ZPO § 397 Fragerecht der Parteien

Zivilprozessordnung

(1) Die Parteien sind berechtigt, dem Zeugen diejenigen Fragen vorlegen zu lassen, die sie zur Aufklärung der Sache oder der Verhältnisse des Zeugen für dienlich erachten.

(2) Der Vorsitzende kann den Parteien gestatten und hat ihren Anwälten auf Verlangen zu gestatten, an den Zeugen unmittelbar Fragen zu richten.

(3) Zweifel über die Zulässigkeit einer Frage entscheidet das Gericht.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundessozialgericht - B 5 R 182/18 B
29. November 2018
B 5 R 182/18 B 29. November 2018
Beschluss vom Bundessozialgericht - B 13 R 265/17 B
10. Oktober 2018
B 13 R 265/17 B 10. Oktober 2018
Beschluss vom Bundessozialgericht - B 9 V 14/18 B
27. September 2018
B 9 V 14/18 B 27. September 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (6. Zivilsenat) - VI ZR 580/15
10. Juli 2018
VI ZR 580/15 10. Juli 2018
Beschluss vom Bundessozialgericht (9. Senat) - B 9 SB 26/18 B
5. Juli 2018
B 9 SB 26/18 B 5. Juli 2018
Beschluss vom Bundessozialgericht (9. Senat) - B 9 V 1/18 B
18. Juni 2018
B 9 V 1/18 B 18. Juni 2018
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 1. Kammer) - 1 BvR 2420/15
2. Mai 2018
1 BvR 2420/15 2. Mai 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 153/17
12. April 2018
V ZR 153/17 12. April 2018
Beschluss vom Bundessozialgericht (9. Senat) - B 9 V 39/17 B
29. Januar 2018
B 9 V 39/17 B 29. Januar 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 101/17
14. November 2017
VIII ZR 101/17 14. November 2017