BGB § 1600d Gerichtliche Feststellung der Vaterschaft

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Besteht keine Vaterschaft nach § 1592 Nr. 1 und 2, § 1593, so ist die Vaterschaft gerichtlich festzustellen.

(2) Im Verfahren auf gerichtliche Feststellung der Vaterschaft wird als Vater vermutet, wer der Mutter während der Empfängniszeit beigewohnt hat. Die Vermutung gilt nicht, wenn schwerwiegende Zweifel an der Vaterschaft bestehen.

(3) Als Empfängniszeit gilt die Zeit von dem 300. bis zu dem 181. Tage vor der Geburt des Kindes, mit Einschluss sowohl des 300. als auch des 181. Tages. Steht fest, dass das Kind außerhalb des Zeitraums des Satzes 1 empfangen worden ist, so gilt dieser abweichende Zeitraum als Empfängniszeit.

(4) Die Rechtswirkungen der Vaterschaft können, soweit sich nicht aus dem Gesetz anderes ergibt, erst vom Zeitpunkt ihrer Feststellung an geltend gemacht werden.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Oberlandesgericht Celle (Senat für Familiensachen) - 21 WF 87/20
12. Oktober 2020
21 WF 87/20 12. Oktober 2020
Beschluss vom Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg - 12 S 1558/20
16. Juli 2020
12 S 1558/20 16. Juli 2020
Urteil vom Verwaltungsgericht Köln - 7 K 5671/16
15. Januar 2019
7 K 5671/16 15. Januar 2019
Urteil vom Verwaltungsgericht Köln - 7 K 5732/16
15. Januar 2019
7 K 5732/16 15. Januar 2019
Beschluss vom Oberlandesgericht Düsseldorf - 6 UF 96/18
30. November 2018
6 UF 96/18 30. November 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 231/18
10. Oktober 2018
XII ZB 231/18 10. Oktober 2018
Stattgebender Kammerbeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 2. Kammer) - 1 BvR 2814/17
25. September 2018
1 BvR 2814/17 25. September 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 224/17
5. September 2018
XII ZB 224/17 5. September 2018
Beschluss vom Oberlandesgericht Oldenburg (3. Senat für Familiensachen) - 11 WF 110/18
27. Juni 2018
11 WF 110/18 27. Juni 2018
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Landessozialgericht (1. Senat) - L 1 EG 2/15
12. Februar 2018
L 1 EG 2/15 12. Februar 2018