BGB § 1608 Haftung des Ehegatten oder Lebenspartners

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Der Ehegatte des Bedürftigen haftet vor dessen Verwandten. Soweit jedoch der Ehegatte bei Berücksichtigung seiner sonstigen Verpflichtungen außerstande ist, ohne Gefährdung seines angemessenen Unterhalts den Unterhalt zu gewähren, haften die Verwandten vor dem Ehegatten. § 1607 Abs. 2 und 4 gilt entsprechend. Der Lebenspartner des Bedürftigen haftet in gleicher Weise wie ein Ehegatte.

(2) (weggefallen)

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 4. Kammer) - 1 BvR 1511/14
26. November 2018
1 BvR 1511/14 26. November 2018
Urteil vom Finanzgericht Rheinland-Pfalz (4. Senat) - 4 K 2254/14
17. September 2015
4 K 2254/14 17. September 2015
Urteil vom Verwaltungsgericht Mainz (1. Kammer) - 1 K 1489/13.MZ
6. Februar 2014
1 K 1489/13.MZ 6. Februar 2014
Urteil vom Finanzgericht Mecklenburg-Vorpommern (2. Senat) - 2 K 34/11
27. September 2012
2 K 34/11 27. September 2012
Beschluss vom Bundesfinanzhof (6. Senat) - VI B 18/11
24. August 2011
VI B 18/11 24. August 2011
Urteil vom Bundesfinanzhof (3. Senat) - III R 48/08
4. August 2011
III R 48/08 4. August 2011
Urteil vom Bundesfinanzhof (6. Senat) - VI R 35/09
30. Juni 2010
VI R 35/09 30. Juni 2010
Urteil vom Bundesfinanzhof (6. Senat) - VI R 29/09
5. Mai 2010
VI R 29/09 5. Mai 2010
Urteil vom Bundesfinanzhof (6. Senat) - VI R 40/09
5. Mai 2010
VI R 40/09 5. Mai 2010