BGB § 1609 Rangfolge mehrerer Unterhaltsberechtigter

Bürgerliches Gesetzbuch

Sind mehrere Unterhaltsberechtigte vorhanden und ist der Unterhaltspflichtige außerstande, allen Unterhalt zu gewähren, gilt folgende Rangfolge:

1.
minderjährige Kinder und Kinder im Sinne des § 1603 Abs. 2 Satz 2,
2.
Elternteile, die wegen der Betreuung eines Kindes unterhaltsberechtigt sind oder im Fall einer Scheidung wären, sowie Ehegatten und geschiedene Ehegatten bei einer Ehe von langer Dauer; bei der Feststellung einer Ehe von langer Dauer sind auch Nachteile im Sinne des § 1578b Abs. 1 Satz 2 und 3 zu berücksichtigen,
3.
Ehegatten und geschiedene Ehegatten, die nicht unter Nummer 2 fallen,
4.
Kinder, die nicht unter Nummer 1 fallen,
5.
Enkelkinder und weitere Abkömmlinge,
6.
Eltern,
7.
weitere Verwandte der aufsteigenden Linie; unter ihnen gehen die Näheren den Entfernteren vor.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht (3. Senat für Familiensachen) - 12 UF 231/13
30. Oktober 2018
12 UF 231/13 30. Oktober 2018
Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht (4. Senat für Familiensachen) - 7 WF 70/18
10. Oktober 2018
7 WF 70/18 10. Oktober 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Hannover (3. Kammer) - 3 A 5368/15
14. Dezember 2017
3 A 5368/15 14. Dezember 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 227/15
9. November 2016
XII ZB 227/15 9. November 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 264/13
21. September 2016
XII ZB 264/13 21. September 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 485/14
27. April 2016
XII ZB 485/14 27. April 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 240/14
1. Juli 2015
XII ZB 240/14 1. Juli 2015
Urteil vom Verwaltungsgericht Braunschweig (3. Kammer) - 3 A 174/14
10. März 2015
3 A 174/14 10. März 2015
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 181/14
11. Februar 2015
XII ZB 181/14 11. Februar 2015
Beschluss vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZB 30/13
21. Januar 2015
VII ZB 30/13 21. Januar 2015