BGB § 1789 Bestellung durch das Familiengericht

Bürgerliches Gesetzbuch

Der Vormund wird von dem Familiengericht durch Verpflichtung zu treuer und gewissenhafter Führung der Vormundschaft bestellt. Die Verpflichtung soll mittels Handschlags an Eides statt erfolgen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 436/17
13. Dezember 2017
XII ZB 436/17 13. Dezember 2017
Urteil vom Verwaltungsgericht Hannover (3. Kammer) - 3 A 7356/16
7. Dezember 2017
3 A 7356/16 7. Dezember 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 6/16
27. September 2017
XII ZB 6/16 27. September 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 562/16
30. August 2017
XII ZB 562/16 30. August 2017