BGB § 196 Verjährungsfrist bei Rechten an einem Grundstück

Bürgerliches Gesetzbuch

Ansprüche auf Übertragung des Eigentums an einem Grundstück sowie auf Begründung, Übertragung oder Aufhebung eines Rechts an einem Grundstück oder auf Änderung des Inhalts eines solchen Rechts sowie die Ansprüche auf die Gegenleistung verjähren in zehn Jahren.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz (1. Senat) - 1 A 11843/17
30. August 2018
1 A 11843/17 30. August 2018
Urteil vom Sozialgericht Speyer (13. Kammer) - S 13 KR 286/16
16. Februar 2018
S 13 KR 286/16 16. Februar 2018
Versäumnisurteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 255/16
22. September 2017
V ZR 255/16 22. September 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 266/14
18. November 2016
V ZR 266/14 18. November 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 516/14
16. Dezember 2015
XII ZB 516/14 16. Dezember 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 133/14
27. Februar 2015
V ZR 133/14 27. Februar 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 109/14
12. Dezember 2014
V ZR 109/14 12. Dezember 2014
Beschluss vom Bundesgerichtshof (12. Zivilsenat) - XII ZB 181/13
3. Dezember 2014
XII ZB 181/13 3. Dezember 2014
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 32/14
21. November 2014
V ZR 32/14 21. November 2014
Urteil vom Sozialgericht Mainz (3. Kammer) - S 3 KR 518/11
24. Juni 2014
S 3 KR 518/11 24. Juni 2014