BGB § 215 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht nach Eintritt der Verjährung

Bürgerliches Gesetzbuch

Die Verjährung schließt die Aufrechnung und die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts nicht aus, wenn der Anspruch in dem Zeitpunkt noch nicht verjährt war, in dem erstmals aufgerechnet oder die Leistung verweigert werden konnte.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 309/16
20. März 2018
XI ZR 309/16 20. März 2018
Urteil vom Sozialgericht Speyer (13. Kammer) - S 13 KR 286/16
16. Februar 2018
S 13 KR 286/16 16. Februar 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 430/16
16. Mai 2017
XI ZR 430/16 16. Mai 2017
Urteil vom Landgericht Mannheim - 2 O 195/15
24. Januar 2017
2 O 195/15 24. Januar 2017
Urteil vom Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (2. Kammer) - 2 Sa 170/16
12. Januar 2017
2 Sa 170/16 12. Januar 2017
Urteil vom Bundessozialgericht (1. Senat) - B 1 KR 9/16 R
25. Oktober 2016
B 1 KR 9/16 R 25. Oktober 2016
Versäumnisurteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 263/14
20. Juli 2016
VIII ZR 263/14 20. Juli 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 425/14
22. März 2016
XI ZR 425/14 22. März 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (7. Zivilsenat) - VII ZR 144/14
5. November 2015
VII ZR 144/14 5. November 2015
Stattgebender Kammerbeschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat 3. Kammer) - 2 BvR 2053/14
4. Mai 2015
2 BvR 2053/14 4. Mai 2015