BGB § 408 Mehrfache Abtretung

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Wird eine abgetretene Forderung von dem bisherigen Gläubiger nochmals an einen Dritten abgetreten, so finden, wenn der Schuldner an den Dritten leistet oder wenn zwischen dem Schuldner und dem Dritten ein Rechtsgeschäft vorgenommen oder ein Rechtsstreit anhängig wird, zugunsten des Schuldners die Vorschriften des § 407 dem früheren Erwerber gegenüber entsprechende Anwendung.

(2) Das Gleiche gilt, wenn die bereits abgetretene Forderung durch gerichtlichen Beschluss einem Dritten überwiesen wird oder wenn der bisherige Gläubiger dem Dritten gegenüber anerkennt, dass die bereits abgetretene Forderung kraft Gesetzes auf den Dritten übergegangen sei.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundessozialgericht (6. Senat) - B 6 KA 38/17 R
27. Juni 2018
B 6 KA 38/17 R 27. Juni 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 302/16
23. Februar 2018
V ZR 302/16 23. Februar 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (3. Zivilsenat) - III ZR 428/16
9. Februar 2017
III ZR 428/16 9. Februar 2017
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht (11. Zivilsenat) - 11 U 126/15
14. Juli 2016
11 U 126/15 14. Juli 2016
Urteil vom Bundessozialgericht (12. Senat) - B 12 R 8/14 R
29. Juni 2016
B 12 R 8/14 R 29. Juni 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZR 171/14
22. Oktober 2015
IX ZR 171/14 22. Oktober 2015