BGB § 428 Gesamtgläubiger

Bürgerliches Gesetzbuch

Sind mehrere eine Leistung in der Weise zu fordern berechtigt, dass jeder die ganze Leistung fordern kann, der Schuldner aber die Leistung nur einmal zu bewirken verpflichtet ist (Gesamtgläubiger), so kann der Schuldner nach seinem Belieben an jeden der Gläubiger leisten. Dies gilt auch dann, wenn einer der Gläubiger bereits Klage auf die Leistung erhoben hat.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Hanseatisches Oberlandesgericht (3. Senat für Familiensachen) - 12 UF 231/13
30. Oktober 2018
12 UF 231/13 30. Oktober 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZR 167/15
5. Juli 2018
IX ZR 167/15 5. Juli 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 30/16
20. März 2018
XI ZR 30/16 20. März 2018
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg - 12 Wx 55/17
21. Februar 2018
12 Wx 55/17 21. Februar 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (6. Zivilsenat) - VI ZR 423/16
17. Oktober 2017
VI ZR 423/16 17. Oktober 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 449/16
10. Oktober 2017
XI ZR 449/16 10. Oktober 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (11. Zivilsenat) - XI ZR 555/16
10. Oktober 2017
XI ZR 555/16 10. Oktober 2017
Urteil vom Hamburgisches Oberverwaltungsgericht (4. Senat) - 4 Bf 96/16
11. Mai 2017
4 Bf 96/16 11. Mai 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 98/15
13. Oktober 2016
V ZB 98/15 13. Oktober 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (9. Zivilsenat) - IX ZR 57/15
21. Juli 2016
IX ZR 57/15 21. Juli 2016