BGB § 433 Vertragstypische Pflichten beim Kaufvertrag

Bürgerliches Gesetzbuch

(1) Durch den Kaufvertrag wird der Verkäufer einer Sache verpflichtet, dem Käufer die Sache zu übergeben und das Eigentum an der Sache zu verschaffen. Der Verkäufer hat dem Käufer die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen.

(2) Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen und die gekaufte Sache abzunehmen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Oberlandesgericht Rostock (4. Zivilsenat) - 4 U 160/19
2. September 2020
4 U 160/19 2. September 2020
Endurteil vom Oberlandesgericht München - 20 U 4366/19
12. August 2020
20 U 4366/19 12. August 2020
Urteil vom Landgericht Hagen - 7 S 68/19
17. Juli 2020
7 S 68/19 17. Juli 2020
Endurteil vom Landgericht Landshut - 73 O 3793/19
15. Mai 2020
73 O 3793/19 15. Mai 2020
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 11/18
14. Februar 2020
V ZR 11/18 14. Februar 2020
Urteil vom Oberlandesgericht Düsseldorf - 13 U 81/19
30. Januar 2020
13 U 81/19 30. Januar 2020
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 80/18
29. Januar 2020
VIII ZR 80/18 29. Januar 2020
Urteil vom Bundesgerichtshof (8. Zivilsenat) - VIII ZR 385/18
29. Januar 2020
VIII ZR 385/18 29. Januar 2020
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht (9. Zivilsenat) - 9 U 12/19
20. November 2019
9 U 12/19 20. November 2019
Urteil vom Oberlandesgericht Koblenz (6. Zivilsenat) - 6 U 80/19
25. Juli 2019
6 U 80/19 25. Juli 2019