BGB § 874 Bezugnahme auf die Eintragungsbewilligung

Bürgerliches Gesetzbuch

Bei der Eintragung eines Rechts, mit dem ein Grundstück belastet wird, kann zur näheren Bezeichnung des Inhalts des Rechts auf die Eintragungsbewilligung Bezug genommen werden, soweit nicht das Gesetz ein anderes vorschreibt. Einer Bezugnahme auf die Eintragungsbewilligung steht die Bezugnahme auf die bisherige Eintragung nach § 44 Absatz 3 Satz 2 der Grundbuchordnung gleich.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 12 U 34/20
21. Juli 2020
12 U 34/20 21. Juli 2020
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (12. Zivilsenat) - 12 Wx 22/16
23. Januar 2017
12 Wx 22/16 23. Januar 2017
Beschluss vom Oberlandesgericht Köln - 2 Wx 399/16
13. Oktober 2016
2 Wx 399/16 13. Oktober 2016
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 22/15
4. Dezember 2015
V ZR 22/15 4. Dezember 2015
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZB 131/13
6. November 2014
V ZB 131/13 6. November 2014
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht (5. Zivilsenat) - 5 U 91/13
19. Dezember 2013
5 U 91/13 19. Dezember 2013
Urteil vom Landgericht Magdeburg (9. Zivilkammer) - 9 O 593/10
6. November 2012
9 O 593/10 6. November 2012
Beschluss vom Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken (3. Zivilsenat) - 3 W 8/11
11. Februar 2011
3 W 8/11 11. Februar 2011
Beschluss vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 14 Wx 24/04
15. Juli 2004
14 Wx 24/04 15. Juli 2004