StGB § 226 Schwere Körperverletzung

Strafgesetzbuch

(1) Hat die Körperverletzung zur Folge, daß die verletzte Person

1.
das Sehvermögen auf einem Auge oder beiden Augen, das Gehör, das Sprechvermögen oder die Fortpflanzungsfähigkeit verliert,
2.
ein wichtiges Glied des Körpers verliert oder dauernd nicht mehr gebrauchen kann oder
3.
in erheblicher Weise dauernd entstellt wird oder in Siechtum, Lähmung oder geistige Krankheit oder Behinderung verfällt,
so ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

(2) Verursacht der Täter eine der in Absatz 1 bezeichneten Folgen absichtlich oder wissentlich, so ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren.

(3) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 ist auf Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren, in minder schweren Fällen des Absatzes 2 auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren zu erkennen.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (2. Wehrdienstsenat) - 2 WD 4/18
21. Juni 2018
2 WD 4/18 21. Juni 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (3. Strafsenat) - 3 StR 149/18
7. Juni 2018
3 StR 149/18 7. Juni 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (3. Strafsenat) - 3 StR 658/17
3. Mai 2018
3 StR 658/17 3. Mai 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (2. Strafsenat) - 2 StR 551/17
11. April 2018
2 StR 551/17 11. April 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 317/17
31. August 2017
4 StR 317/17 31. August 2017
Urteil vom Bundesverwaltungsgericht (2. Wehrdienstsenat) - 2 WD 2/17
25. August 2017
2 WD 2/17 25. August 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 646/16
14. März 2017
4 StR 646/16 14. März 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 375/16
15. Februar 2017
4 StR 375/16 15. Februar 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 483/16
7. Februar 2017
5 StR 483/16 7. Februar 2017
Urteil vom Bundesgerichtshof (2. Strafsenat) - 2 StR 177/16
14. Dezember 2016
2 StR 177/16 14. Dezember 2016