StGB § 306 Brandstiftung

Strafgesetzbuch

(1) Wer fremde

1.
Gebäude oder Hütten,
2.
Betriebsstätten oder technische Einrichtungen, namentlich Maschinen,
3.
Warenlager oder -vorräte,
4.
Kraftfahrzeuge, Schienen-, Luft- oder Wasserfahrzeuge,
5.
Wälder, Heiden oder Moore oder
6.
land-, ernährungs- oder forstwirtschaftliche Anlagen oder Erzeugnisse
in Brand setzt oder durch eine Brandlegung ganz oder teilweise zerstört, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (2. Strafsenat) - 2 StR 169/18
23. Mai 2018
2 StR 169/18 23. Mai 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (3. Strafsenat) - 3 StR 13/18
5. April 2018
3 StR 13/18 5. April 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 603/17
22. März 2018
5 StR 603/17 22. März 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (1. Strafsenat) - 1 StR 437/17
10. Januar 2018
1 StR 437/17 10. Januar 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 222/17
5. September 2017
5 StR 222/17 5. September 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 320/17
16. August 2017
4 StR 320/17 16. August 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Strafsenat) - 5 StR 609/16
7. März 2017
5 StR 609/16 7. März 2017
Beschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat) - 2 BvR 2718/10, 2 BvR 1849/11, 2 BvR 2808/11
16. Juni 2015
2 BvR 2718/10, 2 BvR 1849/11, 2 BvR 2808/11 16. Juni 2015
Urteil vom Bundesgerichtshof (3. Strafsenat) - 3 StR 5/15
16. April 2015
3 StR 5/15 16. April 2015
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 556/14
17. Dezember 2014
4 StR 556/14 17. Dezember 2014