StPO § 41 Zustellungen an die Staatsanwaltschaft

Strafprozeßordnung

Zustellungen an die Staatsanwaltschaft erfolgen durch Vorlegung der Urschrift des zuzustellenden Schriftstücks. Wenn mit der Zustellung der Lauf einer Frist beginnt, so ist der Tag der Vorlegung von der Staatsanwaltschaft auf der Urschrift zu vermerken.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Oberlandesgericht München - 2 Ws 1103/20
26. Oktober 2020
2 Ws 1103/20 26. Oktober 2020
Beschluss vom Oberlandesgericht Rostock (1. Strafsenat) - 20 Ws 316/17
6. Dezember 2017
20 Ws 316/17 6. Dezember 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (4. Strafsenat) - 4 StR 253/16
6. Juli 2016
4 StR 253/16 6. Juli 2016
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 2. Kammer) - 1 BvR 1042/15
25. Februar 2016
1 BvR 1042/15 25. Februar 2016
Beschluss vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 2 (7) SsBs 467/15; 2 (7) SsBs 467/15 - AK 146/15
8. Oktober 2015
2 (7) SsBs 467/15; 2 (7) SsBs 467/15 - AK 146/15 8. Oktober 2015
Vorlagebeschluss vom Oberlandesgericht Oldenburg (Senat für Bußgeldsachen) - 2 SsBs 107/12
17. Juli 2012
2 SsBs 107/12 17. Juli 2012
Beschluss vom Oberlandesgericht Oldenburg (Senat für Bußgeldsachen) - 2 SsBs 59/12
10. April 2012
2 SsBs 59/12 10. April 2012
Beschluss vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 2 Ss 42/06
19. Juni 2006
2 Ss 42/06 19. Juni 2006