StPO § 94 Sicherstellung und Beschlagnahme von Gegenständen zu Beweiszwecken

Strafprozeßordnung

(1) Gegenstände, die als Beweismittel für die Untersuchung von Bedeutung sein können, sind in Verwahrung zu nehmen oder in anderer Weise sicherzustellen.

(2) Befinden sich die Gegenstände in dem Gewahrsam einer Person und werden sie nicht freiwillig herausgegeben, so bedarf es der Beschlagnahme.

(3) Die Absätze 1 und 2 gelten auch für Führerscheine, die der Einziehung unterliegen.

(4) Die Herausgabe beweglicher Sachen richtet sich nach den §§ 111n und 111o.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (2. Strafsenat) - 2 ARs 121/18
8. August 2018
2 ARs 121/18 8. August 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (Ermittlungsrichter) - 1 BGs 324/18
1. August 2018
1 BGs 324/18 1. August 2018
Urteil vom Verwaltungsgericht Mainz (1. Kammer) - 1 K 1228/17.MZ
3. Juli 2018
1 K 1228/17.MZ 3. Juli 2018
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (2. Senat 3. Kammer) - 2 BvR 1405/17, 2 BvR 1780/17
27. Juni 2018
2 BvR 1405/17, 2 BvR 1780/17 27. Juni 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (3. Strafsenat) - 3 StR 286/17
19. April 2018
3 StR 286/17 19. April 2018
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht - 11 U 40/17
1. März 2018
11 U 40/17 1. März 2018
Beschluss vom Landgericht Landau in der Pfalz (5. Strafkammer) - 5 Qs 19/17
14. November 2017
5 Qs 19/17 14. November 2017
Beschluss vom Bundesgerichtshof (Ermittlungsrichter) - 1 BGs 74/17
7. Februar 2017
1 BGs 74/17 7. Februar 2017
Nichtannahmebeschluss vom Bundesverfassungsgericht (1. Senat 2. Kammer) - 1 BvR 1042/15
25. Februar 2016
1 BvR 1042/15 25. Februar 2016
Beschluss vom Bundesgerichtshof (3. Strafsenat) - 3 StR 162/15
4. August 2015
3 StR 162/15 4. August 2015