UrhG § 39 Änderungen des Werkes

Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte

(1) Der Inhaber eines Nutzungsrechts darf das Werk, dessen Titel oder Urheberbezeichnung (§ 10 Abs. 1) nicht ändern, wenn nichts anderes vereinbart ist.

(2) Änderungen des Werkes und seines Titels, zu denen der Urheber seine Einwilligung nach Treu und Glauben nicht versagen kann, sind zulässig.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Landgericht Hamburg - 308 O 488/16
26. Januar 2018
308 O 488/16 26. Januar 2018
Urteil vom Landgericht Hamburg (8. Zivilkammer) - 308 O 198/13
24. April 2015
308 O 198/13 24. April 2015