ZPO § 101 Kosten einer Nebenintervention

Zivilprozessordnung

(1) Die durch eine Nebenintervention verursachten Kosten sind dem Gegner der Hauptpartei aufzuerlegen, soweit er nach den Vorschriften der §§ 91 bis 98 die Kosten des Rechtsstreits zu tragen hat; soweit dies nicht der Fall ist, sind sie dem Nebenintervenienten aufzuerlegen.

(2) Gilt der Nebenintervenient als Streitgenosse der Hauptpartei (§ 69), so sind die Vorschriften des § 100 maßgebend.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Urteil vom Oberlandesgericht Hamm - 26 U 9/16
4. Dezember 2018
26 U 9/16 4. Dezember 2018
Urteil vom Oberlandesgericht Rostock (4. Zivilsenat) - 4 U 105/15
28. August 2018
4 U 105/15 28. August 2018
Urteil vom Oberlandesgericht Oldenburg (2. Zivilsenat) - 2 U 62/18
21. August 2018
2 U 62/18 21. August 2018
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht - 12 U 13/18
27. Juni 2018
12 U 13/18 27. Juni 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (Kartellsenat) - KZR 56/16
12. Juni 2018
KZR 56/16 12. Juni 2018
Beschluss vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht - 7 U 40/18
31. Mai 2018
7 U 40/18 31. Mai 2018
Urteil vom Hanseatisches Oberlandesgericht - 6 U 225/16
5. April 2018
6 U 225/16 5. April 2018
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht - 12 U 4/18
4. April 2018
12 U 4/18 4. April 2018
Urteil vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 65/17
23. März 2018
V ZR 65/17 23. März 2018
Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 59/17
15. März 2018
V ZR 59/17 15. März 2018