ZPO § 26 Dinglicher Gerichtsstand für persönliche Klagen

Zivilprozessordnung

In dem dinglichen Gerichtsstand können persönliche Klagen, die gegen den Eigentümer oder Besitzer einer unbeweglichen Sache als solche gerichtet werden, sowie Klagen wegen Beschädigung eines Grundstücks oder hinsichtlich der Entschädigung wegen Enteignung eines Grundstücks erhoben werden.

Referenzen

Dieses Dokument enthält keine Referenzen.

Zitiert von

Beschluss vom Bundesgerichtshof (5. Zivilsenat) - V ZR 185/13
3. April 2014
V ZR 185/13 3. April 2014
Beschluss vom Oberlandesgericht Stuttgart - 19 VA 3/14
24. März 2014
19 VA 3/14 24. März 2014
Beschluss vom Oberlandesgericht Naumburg (1. Zivilsenat) - 1 AR 28/13
6. Februar 2014
1 AR 28/13 6. Februar 2014
Urteil vom Landgericht Stralsund (6. Zivilkammer) - 6 O 203/10
7. April 2011
6 O 203/10 7. April 2011
Beschluss vom Oberlandesgericht Rostock (3. Zivilsenat) - 3 UH 3/09
19. Mai 2009
3 UH 3/09 19. Mai 2009
Urteil vom Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht (2. Senat für Familiensachen) - 10 UF 212/07
27. Februar 2008
10 UF 212/07 27. Februar 2008
Urteil vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 17 U 224/02
10. Juni 2003
17 U 224/02 10. Juni 2003
Urteil vom Oberlandesgericht Karlsruhe - 7 U 138/01
14. Mai 2003
7 U 138/01 14. Mai 2003